Fitnesstraining gegen Herzinfarkt

Tipps für die schnelle Fettverbrennung
11. Oktober 2016
Wechseljahre – Krafttraining anstelle von Hormonen!
21. Oktober 2016

Der Herzinfarkt ist eine weit verbreitete Volkskrankheit, die zu schweren Schäden führen oder auch tödlich enden kann. Nicht selten wird der Herzinfarkt in Deutschland als Todesursache Nr. 1 angesehen. Doch wie kann diesem wirksam entgegen gewirkt werden? Dafür gibt es im Prinzip zwei sehr einfache Mittel: Ernährungsumstellung und pulsgesteuertes Training. Herzkreislauferkrankungen entstehen durch zu hohen Blutdruck und verengte Gefäße. Für beides verantwortlich ist zu viel körpereigenes Fett. Inzwischen ist fast rund die Hälfte der Deutschen übergewichtig, ein nicht geringer Anteil davon ist sogar schon fettleibig. Dieses Fett muss bekämpft werden, um die Gesundheitsrisiken zu minimieren, das körperliche Wohlbefinden zu stärken und auch etwas für die eigene Ästhetik zu tun.

Eine professionelle Betreuung bei Fit Avenue hilft beim Kampf gegen die Todesursache Nr. 1
Wer dem Herzinfarkt wirkungsvoll etwas entgegensetzen möchte, der findet bei Fit Avenue eine professionelle Betreuung . Bei uns werden Kraft und auch Ausdauer trainiert. Dieses Ausdauertraining heißt vielfach auch pulsgesteuertes Training, weil quasi die Herzfrequenz die Geschwindigkeit und die Länge des Trainings vorgibt. Trainiert wird auf verschiedenen Cardio-Geräten wie beispielsweise einem Laufband, einem Cross-Trainer oder einem Fahrrad-Ergometer. Das Krafttraining spielt dabei ausnahmsweise eine untergeordnete Rolle. In erster Linie geht es hier um Ausdauer. An allen Cardio-Geräten kann ein Widerstand, was auch einmal eine Geschwindigkeit oder eine Steigung sein kann, nach dem eigenen Leistungsstand eingestellt werden. Trainiert werden sollte an jedem Gerät mindestens zwanzig Minuten lang, nach oben hin gibt es keine Grenzen, die ein pulsgesteuertes Training ausbremsen könnten. Bevor es allerdings an die Geräte geht, sollte durch eine professionelle Betreuung ein genauer Trainingsplan erarbeitet werden, an welchem Gerät wie lange und im Wechsel mit welchen Geräten trainiert wird. Dies können andere Ausdauer- aber auch Kraftgeräte sein. Auch freie Übungen werden bei Fit Avenue konzipiert und anschließend mit dem Teilnehmer umgesetzt. Wer effektiv dem Herzinfarkt entgehen möchte, der sollte sich für ein regelmäßiges pulsgesteuertes Training entscheiden. Unter regelmäßig wird mindestens zweimal die Woche verstanden, wobei aber zwischen einem Trainingstag mindestens auch ein Ruhetag liegen sollte. Schon nach wenigen Tagen werden die Ergebnisse spürbar deutlich, die Gefäße weiten sich, die Pfunde schwinden, die Ausdauer nimmt stetig zu und das Risiko für einen Herzinfarkt wird durch die moderate Belastung immer geringer.

Hilfe vom Profi
Für weitere Fragen zum Thema Todesursache Nr. 1 oder schon für das Erstellen eines eigenen Trainingsplan durch eine professionelle Betreuung steht das Fit Avenue Team vor Ort gerne zur Verfügung. Ihre Gesundheit und Fitness nehmen wir uns zur Aufgabe!

Aktuelles
Shop
Kurspläne
Online Termin buchen
Fitness- & Ernährungsblog